21.03.2010 - November bis März: Winter in Grünbach

... was soll ich sagen: Es war eine lange, kalte und dunkle Zeit zwischen November und März. Einiges ist aber auf der Baustelle passiert, innen wie außen. Einige Bilder hier ohne Kommentare (chronologisch, das aktuellste zuerst)...

 

 

1 Kommentar 21.3.10 10:27, kommentieren

Werbung


News aus Grünbach am 01.11.2009

Hallo!

ich hab mir jetzt mal so einen Bildrandkratzer besorgt. Was der so fabriziert findest du unten.

Liebe Grüße - Jan.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar 1.11.09 21:47, kommentieren

Schlechtes Wetter und ein weiteres Ereignis am 16.10.2009

Hallo Freunde,

der Winter hat uns in diesem Jahr zeitig überrascht, und so ist auf der Baustelle nichts wirklich spannendes passiert: Die Wände sind höher geworden, es hat drauf geregnet und geschneit, es gab wieder viele Neugierige, aber wenig Bauarbeiter. Einige Bilder unten.

Die richtige Konzentration auf das Geschehen auf der Baustelle hat aber das "weitere Ereignis" am 16.10.2009 behindert. Auch hier ein Bild.

Jan.

 

Kurz vor dem Ringanker.

Schöne Aussicht gen Morgen.

Schöne Aussicht gen Norden.

Schöne Aussicht gen Abend.

Das weitere Ereignis: Jan-Matti, 1 1/2 Tage alt.

 

4 Kommentare 18.10.09 22:17, kommentieren

Vier Neue am 07.10.2009

Hallo,

heute nur Bildunterschriften.

Gruß - Jan

Erste Reihen.

Einen Tag später, vier Reihen höher.

Erster Besuch im Arbeitszimmer.

Vorfreude auf Ausblick durch die Terrassentür.

2 Kommentare 7.10.09 20:15, kommentieren

Jetzt gehts aufwärts am 02.10.2009

Ab heute wird es bewegend: In den kommenden Tagen wachsen Wände aus "T10" (von dem ich vor einigen Monaten nix wusste; ham wir auch in der Schule nix drüber gelernt). Soll aber gut "dämmen", hoffentlich auch gut halten. Naja, bissel Vertrauen in die Sachen, die man nicht so genau weiss, braucht man halt im Leben. Kann gut gehen oder nicht. Hier gutes Gefühl.

Viel Vertrauen habe ich gebraucht nach meiner Bemerkung an die Baufirma, dass in vier Wochen schon Richtfest sein wird - Antwort: "So bald, da müssen wir uns ja wirklich ranhalten..." - Jau...

Wenn dann die Aussenhülle steht, wird's vermutlich wieder langweilig, jedenfalls für die vielen Vorbeigänger und -fahrer. Alles nur noch innen, alles verborgen. Aber ich kann Dir, lieber Besucher (und natürlich nur Dir allein!!) versprechen: Auch dann wirst Du quasi live dabei sein und in's Innerste blicken können...

Deine Kommentare sind jederzeit gerne willkommen. Dann, ja dann, blicke ich vielleicht in Dein Innerstes!

Jan.

Das arme Rohr...

Geheimnis in T10.

Erster Belastungstest auf Bodenplatte.

Hier denk Dir mal selbst was aus...

 

5 Kommentare 2.10.09 21:53, kommentieren

Nur einfach Bilder am 26.09.2009

Hi,

Fundament steht, Rohre und Leitungen verlegt, Bodenplatte folgt. Anhaltend schönes Wetter erlaubt zügiges Arbeiten.

Jan.

 

1 Kommentar 26.9.09 14:56, kommentieren

Die Ordnung wächst am 22.09.2009

Hallo Leute!

Ich habe heute zwei Sachen festgestellt:

1.

Die Baulust hat mich wieder. Das Baugeschehen und das Wachsen (auch das Bloggen) machen mir zunehmend Freude. Auch das künftige Ergebnis erwarte ich mit innerlicher Vorfreude.

2.

Ich hatte vor einigen Jahren eine Diskussion mit einem Bauingenieur, warum eigentlich immer alles im rechten Winkel gebaut wird. Wir sind nicht so recht zusammen gekommen mit der Erklärung. Erweist sich jetzt aber als nützlich und legt mir über einige jetzt wirklich unwichtige gedankliche Schleifen den Schluss nahe, dass der Mensch in seinem zentralen Streben (Nahrungsaufnahme und Fortpflanzung jetzt mal ausgeklammert) immer darauf aus ist, die Ordnung um sich herum zu vergrößern und die Unordnung zu verkleinern. Das macht ihm wohl das Leben leichter und durchschaubarer, oder? Der Physiker spricht von der Reduzierung der Entropie, wenn man Energie einbringt. Beim Bau bedeutet das, ein regelmäßiges Gebilde zu schaffen, das sich von der "Unordnung" (auch Vermischung) der Natur unterscheidet - und das kostet natürlich Energie (Schweiß, Diesel, Nachdenken, Geld u.a.). Oder anders ausgedrückt: Ordnung ist das halbe Leben. Jaja, ich weiß, es gibt auch andere Sprüche... Aber das will ich jetzt wirklich nicht hören!

Denn: Genau das mit der Verkleinerung der Unordnung durch Aufwendung von Energie passiert auch heute auf der Baustelle: Aus den vormals wandernden Haufen kristallisieren sich künstliche, rechtwinklige Steine. Seht selbst und staunt.

(Und wenn wir später nicht ständig Energie in das Bauwerk reinstecken, holt sich die Natur die Sache wieder und verkleinert die Ordnung...)

Jetz hör ich aber auf - Jan.

 

Ordnung um Unordnung herum.

Ordnung in der Unordnung (Sortierung nach "Korngröße" ).

Ordnung aus der Sicht eines Kabels (This is "my way" ).

Die Ordnungs-Macher von H&V.

5 Kommentare 22.9.09 21:40, kommentieren